Skip to main content

Glutenfreie Dominosteine – auch mandelfrei und lactosefrei!

glutenfreie-dominosteine

Update vom 26.11.2017:

Auch in diesem Jahr haben wir wieder glutenfreie Dominosteine gebacken und das Rezept aus dem letzen Jahr gewählt. Ich muss sagen: so langsam bekommt man Routine und wird beim Ausrollen, schneiden und mit Schokolade versehen immer besser!

 

Rezept von 2016:

Es gibt ja da draussen auch die glutenfreien Dominosteine von Hammermühle, allerdings enthalten die echtes Marzipan und damit auch Mandel, und Mandeln kommt bei uns zu Hause wegen einer weiteren Unverträglichkeit nicht so gut an. Also selbst backen, wobei das bei den glutenfreien Dominosteinen nicht ganz so einfach ist. Im Rezept sind zwei Wartenächte im Kühlschrank eingeplant und ich habe das auch so eingehalten.

Zutaten für die glutenfreien Dominosteine:

Für die Lebkuchenplatten der glutenfreien Dominosteine:

175 g Honig

75 g Xucker

1 Prise Salz

75 g Margarine

230 g Schär Brot Mix dunkel

1 TL Johannisbrotkernmehl (oder Guarkernmehl)

50 g gemahlene Cashewnüsse

2 TL Lebkuchengewürz (enthält Nelken, Zimt, Piment, Anis, Koriander, Kardamom, Muskat und Fenchel)

1 TL Kakao

2 TL Backpulver

1 Ei

Für die Füllung der glutenfreien Dominosteine:

500 g Johannisbeermarmalade

500 g Persipan

2 Eiweisse

100 g Puderzucker

Für die Glasur der glutenfreien Dominosteine:

800g dunkle Kuvertüre aus Zartbitterschokolade

Zubereitung der glutenfreien Dominosteine

  1. Zerlasse die Margarine in einem Topf und gib den Honig, den Xucker und das Salz hinzu. Schlag die Masse schaumig und lass sie abkühlen. Gib dann die restlichen Zutaten für den Lebkuchenteig hinzu und knete den jetzt sehr klebrigen Teig gut durch.
  2. Lass die Masse über Nacht im Kühlschrank gut durchqellen. Auch zieht sich das Aroma der Gewürze durch den Teig.
  3. Rolle den Teig zu einem Rechteck aus, so dass eine ca. 5 mm dicke Teigplatte entsteht.
  4. Backe den Lebkuchen – Boden bei 180 Grad im Umluftbackofen für ca. 15 min.
  5. Schneide die Lebkuchenteigplatte in zwei Hälften und schlage beide zusammen in Alufolie ein. Lass den Teig über Nacht wieder im Kühlschrank.
  6. Am nächste Tag streiche die Johannisbeermarmelade auf die Teigplatten.
  7. Mische Das Persipan, das Eiweiss und den Puderzucker gut durch, es entsteht ein klebriger “ Marzipan “ – Teig, der dann aber nicht aus Mandeln, sondern aus Aprikosenkernen besteht.
  8. Diesen Teig rolle zwischen zwei Backpapieren auf die Größe der Lebkuchenplatten aus, ziehe eine Seite des Papiers ab und lege die Platte auf die Johannisbeermarmeladenseite des Dominosteingebildes.
  9. Gib die belegten Lebkuchen – Teigplatten wieder eine Nacht im Kühlschrank.
  10. Entferne nun vorsichtig auch das restliche Backpapier .
  11. Schneide die belegten Teigplatten in 3 x 3 cm große Würfel.
  12. Ziehe diese Würfel durch die geschmolzene Kuvertüre aus Zartbitterschokolade und lass die glutenfreien Dominosteine auf einem Gitter auskühlen.

Weihnachten ohne Dominosteine und anderen Lebkuchen kann ich mir nicht mehr vorstellen, da wir aber glutenfrei leben, haben wir uns gefreut, nun dieses Rezept für glutenfreie Dominosteine ausprobiert zu haben und können sagen: auch wenn die Herstellung ziemlich aufwändig ist, es lohnt sich, denn die Alternative von Hammermühle ist sehr teuer und auch nicht mandelfrei.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Infos Teilen!
No tags for this post.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Show Buttons
Hide Buttons